Garnelen in Zitronensahnesoße

Das ist das erste Gericht, welches mein Freund Peter je für mich gekocht hat. Damals hab ich noch studiert und er hat dies für mich in meiner nur spärlich eingerichteten Studenten-WG-Küche gekocht. Das Rezept stammt auch eigentlich von Peter’s Vater, den er extra noch einmal angerufen hatte. (Kurz danach hab ich mich übrigens das erste mal an ein Chili Con Carne getraut, weil er es so gerne mag und es sich so sehr gewünscht hat – es hat am Ende jedoch mehr nach einer Hackfleischsoße geschmeckt – lecker war es trotzdem)

Aber gut, nun zu den leckeren Garnelen. Ich glaub ich hab es auch vorher schon einmal geschrieben – aber man kann es ja nicht oft genug sagen: wirklich leckere riesen Black Tiger Prawns bekommt man gefroren beim Asia Markt und vor allem sind sie nicht vorgekocht. Das Gericht geht echt schnell, nur mit dem auftauen der Garnele sollte man sich etwas Zeit nehmen. Ich lege sie meist in Lauwarmes Wasser, dann geht es doch recht schnell.

 

 

Aber hier nun das Rezept für die Garnelen in Zitronensahnesoße (für 2 Personen):

 

500g Garnelen (Black Tiger Prawns)
1 Becher Sahne
1 kleine Zwiebel (fein gewürfelt)
1 Knoblauchzehe (angedrückt)
Saft einer Zitrone
Salz und Pfeffer
Petersilie (kleingeschnitten)
ein frisches Baguette
etwas Olivenöl

 

Also wie oben schon beschrieben, erst einmal die Garnelen vorsichtig auftauen.  Sobald die Garnelen aufgetaut sind gut abtrocknen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig sind können sie Garnelen mit angebraten werden. Die Garnele anbraten bis sie von Schwarz/Grau sich Orange/Rot verfärben. Wenn nur noch ein paar kleine grau/schwarze Stellen übrig sind kann die Sahne und der Zitronensaft eingerührt werden. Einmal kurz aufkochen und dann mit Salz und Pfeffer würzen. Wem es zu sauer ist einfach mit einer Prise Zucker nachwürzen – ich liebe es jedoch sehr sauer. Auf 2 tiefen Tellern anrichten und die Petersilie drüber streuen. Beim Essen nicht vergessen die ganze Soße mit dem Baguette aufzusaugen 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.