Reiterfleisch


Reiterfleisch habe ich erst kennengelernt als ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin. Mein erster Gedanke war – oh Gott ist das mit Pferdefleisch? Natürlich nicht! Als mein Freund mir das Rezept erklärte konnte ich ehrlich gesagt nicht viel mit anfangen – Joghurt und warme saure Gurken hörten sich nicht so lecker an – ich musste es also einfach mal probieren.

UND ich war total überrascht, Reiterfleisch ist mittlerweile eines meiner Lieblingsgerichte und so leicht und schnell zuzubereiten.

 

Hier das Rezept zum Reiterfleisch:

 

500g Gehacktes (gemischt)
5-10 saure Gurken (kommt ganz auf die Größe an und wie man es gerne mag – ich mag es gerne mit vielen Gurken Stückchen)
1 Zwiebel (wenn man möchte auch Frühlingszwiebeln)
1 kleine Dose Tomatenmark
500g Becher Naturjoghurt
frische Petersilie
Salz, Pfeffer und Paprika

 

Zuerst werden alle Zutaten vorbereitet. Die Zwiebeln werden in feine Würfel geschnitten, die sauren Gurken werden der Länge nach in 4 lange Streifen geschnitten und dann in Würfel geschnitten. Zuerst wird in ein wenig Butter oder Fett die  Zwiebel angebraten, dann kommt das Gehackten dazu und wird angebraten. Hitze etwas zurückstellen und das Tomatenmark unterrühren. Dann den Joghurt einmischen und das ganze zum kochen bringen. Dann die Gurken und Petersilie hinzugeben und das ganze noch ein wenig köcheln lassen, dann mit den Gewürzen abschmecken.

als Beilage: gekochte Salzkartoffeln oder ein Brötchen

1 Kommentare

  1. Margot Keppler

    Vorgestern haben wir das Reiterfleisch ausprobiert.
    Wirklich wirklich sehr köstlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.