Schneller Humus Dip

Oh ich liebe Humus. Schon als Student habe ich immer Unmengen davon gegessen und der ist so einfach gemacht. Wichtig ist nur, dass man die Mischung zwischen Wasser und Bohnen richtig hinbekommt. Mein Stabmixer ist schon ein paarmal überhitzt und dann geht erst einmal gar nichts mehr. (Wenn der aber wieder abgekühlt ist funktioniert alles ohne Probleme) Der Dip schmeckt sehr gut mit etwas Fladenbrot, kleingeschnittenen Möhren und Gurken und Sellerie.

Hier das Rezept zum schnellen Humus Dip:

 

1 200g Dose Kichererbsen

Saft einer ½ Zitrone (gerne auch mehr, ich mag es immer sauer)

1 Knoblauchzehe (zerdrückt)

1 TL  gemahlener Kreuzkümmel

Salz

100ml Tahini Paste (Sesampaste – gibt es im Asia Markt  oder Türkischen Supermarkt, manchmal auch in großen Supermärkten)

4 EL Wasser

2 EL Olivenöl

1 TL Paprika Gewürz (ich bevorzuge geräuchertes Paprika Gewürz)

Fladenbrot, Gurken, Möhren, Sellerie… alles was man gerne dippen möchte

etwas Petersilie zum Garnieren

 

 

Als erstes die Kichererbsen abtropfen lassen.  Dann die Kichererbsen, Zitronensaft, Knoblauch, Kreuzkümmel, Salz, Tahini und Wasser in einem mixen, bis eine sämige Paste entsteht. Dann ggf. mit noch mehr Zitronensaft, salz oder Kumin abschmecken. Vor dem Servieren noch mit etwas Paprika Gewürz, dem Olivenöl und der Petersilie dekorieren. Das Fladenbrot im Ofen etwas aufwärmen und dann in Stücke schneiden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.