Ich liebe Hühnerfrikassee

Ich glaube Hühnerfrikassee ist so ein Gericht was man schon sehr oft sehr sehr schlecht gegessen hat. Oft ist das so ein Gemansche, dass man in der Mensa oder in der Kantine bekommen und das überhaupt keinen Geschmack hat. Doch wenn man es richtig gekocht ist es einfach super lecker!! Jedoch ist es auch ein wenig Arbeit, da man erst die Hühnerbrühe kochen muss. So hat man jedoch gleich für 2 Tage gekocht.

Hier mein Hühnerfrikassee Rezept:

2 EL Mehl
3 EL Butter
100 ml Weißwein
1 Becher Sahne
150 g TK Erbsen
250 ml Hühnerbrühe hier geht es zum meinem Rezept
Salz und Pfeffer
Saft 1 Zitrone
Petersilie

Für dieses Rezept müsst ihr zuerst die Hühnerbrühe zubereiten. Das Hühnerfleisch wurde ja bereits vom Knochen entfernt und in kleinere Stücke geschnitten. In einem Topf die Butter schmelzen und das Mehl darin etwas anschwitzen. Dann mit dem Wein vorsichtig mit etwas Wein ablöschen und glatt rühren. Den restlichen Wein und dann auch die Brühe und die Sahne unterrühren. Jetzt kommen die Erbsen hinzu und die Soße für 5 min. köcheln lassen. Das Fleisch jetzt noch kurz in der Soße erwärmen und mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Dazu gab es aus Zeitgründen getrocknete Spätzle. Noch leckerer sind natürlich frische gemachte Spätzle. Mein Freundin Anika hat auf Ihrem Blog ein ganz tolles Rezept für Spätzle.

 

Das Originalrezept zu der Hühnerfrikassee habe ich mal in der Living at Home gefunden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.